Wasser

Wasser ist das kostbarste Gut in unserem täglichen Leben. In Österreich ist es zur Selbst­verständlichkeit geworden, dass jederzeit fließendes Trink­wasser aus dem Wasserhahn kommt. Die Logistik dahinter erfordert hochprofessionelle Arbeit, die von den Kundinnen und Kunden meist unbemerkt bleibt.

Diese verantwortungsvolle Aufgabe übernimmt das Stadtwerke-Gleisdorf-Team. Die Trink­wasser­versorgung in Gleisdorf ist durch Quellen und Tiefen­brunnen des Raabtals, des Grazer Beckes, des Weizer Berglands und des Hochschwabs gesichert. Die Hälfte des Wassers wird an die Bewohnerinnen und Bewohner Gleisdorfs abgegeben, die andere Hälfte von Betrieben bzw. Freizeit­anlagen der Gemeinde genutzt. Ungefähr ein Viertel der jährlich ver­brauchten Wasser­menge in Gleisdorf können wir aus den eigenen Brunnen und Quellen aufbringen.

Wasser­qualität und Versorgungs­sicherheit haben im Betrieb höchste Priorität.

Die Qualität des Gleisdorfer Trink­wassers ist durch das Tiefen- und Quellwasser nachhaltig gesichert. Die Wasser­ressourcen aus den eigenen Brunnen und Quellen sowie die Wasser­bezugs­möglichkeit vom Wasserverband Oberes Raabtal und dem Wasser­verband Transport­leitung Oststeiermark tragen zur verbesserten Versorgungs­sicherheit bei.

Doch nicht nur das Trinkwasser an sich, sondern auch die dafür nötige Infrastruktur wird von uns ausgebaut, erneuert und in Stand gehalten. Die Wasser­qualität wird durch regelmäßige Wasser­überprüfungen bestätigt. Um Qualitäts­verlusten vorzubeugen wird das Wasser aus den Tiefenbrunnen zusätzlich mit Sauerstoff angereichert und über Quarzkiesfilter geführt.

  • schwebender Wasserhahn
    Trinkwasser - unser wertvollstes Gut
  • Wasserleitungen und Pumpen
    Moderne Pumpen sorgen für die Wasserversorgung
  • Blick in den Trinkwasserhochbehälter
    Ein Blick in den Hochbehälter
  • Netzwarte
    Fernwirktechnik und Informationstechnologie in der Leitzentrale
  • Zulauf Wasserhochbehälter
    Zulauf in den Hochbehälter
  • Hochwasserbehälter
    Hochbehälter stellen die Versorgung sicher

Brunnen und Quellen

Im Besitz der Stadtwerke Gleisdorf sind sechs Brunnen und ein kleines Quell­gebiet.

Brunnen & Quellen Baujahr Menge pro Sekunde Menge pro Tag
Raabtal­brunnen 3 & 4 2004 2,2 l/s 190 m³/Tag
Feldgassen­brunnen 1997 3,5 l/s 300 m³/Tag
Mühlhausen­brunnen 1994 0,7 l/s 60 m³/Tag
Urscha­brunnen II 1997 0,7 l/s 60 m³/Tag
Laßnitzthal­brunnen 2010 0,5 l/s 43 m³/Tag
Laßnitzthal Quellgebiet 1982 1,5 l/s 130 m³/Tag

Neben der Auf­bringung spielt auch die Wasser­speicherung von Trink­wasser eine wesentliche Rolle. Dazu gibt es im Gebiet der Stadtwerke Gleisdorf fünf Hoch­behälter und einen Tief­behälter. Die restliche Wasser­menge für eine ausfall­sichere Ver­sorgung der Stadt bieten die Versorgungs­leitungen des Wasser­verbandes Oberes Raabtal und Wasser­verbandes Transport­leitung Oststeiermark.

Neben dem Wasser­leitungsnetz, welches das Trink­wasser von den Quellen über die Hoch­behälter in die Häuser transportieren, betreiben die Stadtwerke Gleisdorf zehn Übergabe­schächte, fünf Druck­steigerungs­anlagen, sieben Pump­werke und 310 Hydranten.